Logo Blasmusik

Unter der Gesamtleitung des Dirigenten Paul Roh fanden am 2. Adventswochenende die „Adventlichen Kirchenkonzerte“ der Blasmusik Schöngeising am Samstag, 06.12.2014 in der Pfarrkirche in Landsberied und am Sonntag, 07.12.2014 in der Pfarrkirche in Schöngeising statt.

Musikalisch eröffnete die Blasmusik Schöngeising das Kirchenkonzert mit „Trumpet Voluntary“ von Henry Purcell. Im Anschluss daran begrüßten Pater Benedikt in Landsberied und Pater Florian in Schöngeising die zahlreich erschienenen Zuhörer und wünschten mit der nachfolgenden Musik und den besinnlichen Texten Zeit zum Innehalten in der mittlerweile ziemlich hektisch gewordenen Adventszeit.

Daraufhin folgte die allseits bekannte „Air aus der Suite Nr. 3 BWV 1068 “ von Johann Sebastian Bach, arrangiert von Gerhard Baumann. Mit den bekannten Weihnachtsliedern „Kommet, Ihr Hirten“ und „Tochter Zion“ stimmte das Flötenensemble (Sophia Ganz, Johanna Pfaffenzeller, Veronica Suarez-Kandler, Franziska Hasch und Regina Bals) die Zuhörer auf Weihnachten ein.

Mit dem St. Thomas-Choral von Pavel Stanek, der Aria d´Amore von Florian Ziller und der Jupiter-Hymn von Gustav Holst, arrangiert von Johan de Meij brachten die Musikerinnen und Musiker klanggewaltige Stücke zu Gehör.

Unter der Leitung von Reinhard Weigl trat das Holzbläser-Ensemble zunächst mit der Volksweise „Seht ihr im einsamen Stalle“, arrangiert von Karl Edelmann auf.

Als Höhepunkt des Kirchenkonzerts erklang sehr ergreifend und beeindruckend der „Abendsegen“ aus der Oper Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck. Neben den Musikerinnen und Musikern des Ensembles (Klarinetten: Stefanie Weigl, Veronika Wörl und Stefanie Probst, Bassklarinette: Roland Porsch, Baritonsaxophon: Conrad Herrmann und Kontrabass: Stefanie Weiß) intonierten hier Markus Weigl als Hänsel und Leni Rößler als Gretel die Gesangsstimmen aus dem Volkslied „Abends wenn ich schlafen geh“ aus „Des Knaben Wunderhorn“ nach einem Text von Adelheid Wette:

„Abends, will ich schlafen gehn,

vierzehn Engel um mich stehn:

zwei zu meinen Häupten,

zwei zu meinen Füßen,

zwei zu meiner Rechten,

zwei zu meiner Linken,

zweie, die mich decken,

zweie, die mich wecken,

zweie die mich weisen,

zu Himmels Paradeisen!“

 Als musikalischen Übergang zum großen Blasorchester spielte das Holzbläser-Ensemble „Es hat sich halt eröffnet das himmlische Tor“, arrangiert von Karl Edelmann. Mit „Leningrad“ von Billy Joel brachten die Musikerinnen und Musiker ein modernes Stück zu Gehör. Zum Abschluss der Konzerte erklang „Canto Ambrosiano“ von Alfred Bösendorfer, bei dem das berühmte ökumenische Kirchenlied „Großer Gott, wir loben dich“ verarbeitet wurde.

Nach der Verabschiedung durch den 1.Vorstand Franz Mück entließ die Blasmusik Schöngeising Ihre Zuhörer mit den Klängen des bekannten Weihnachtsliedes „Herbei Ihr Gläubigen“ in die Abende des 2.Adventswochenendes.

 Die an den beiden Adventskonzerten gesammelten Spendengelder werden der Bettina-Bräu-Stiftung in Fürstenfeldbruck übergeben. Die Stiftung kümmert sich um krebskranke Kinder. In diesem Zusammenhang nochmals allen Spenderinnen und Spendern ein

Herzliches Vergelt´s Gott !!!

Besucherzahlen

Heute 560

Gestern 551

Woche 3179

Monat 15674

Insgesamt 376011

Aktuell sind 187 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions