Logo Blasmusik

 

Der diesjährige Ausflug führte die Blasmusik Schöngeising vom 07.06. bis 10.06.2014 in die Heimat ihres ehemaligen Musikerkollegen Thomas Stankewitz – in die Eifel. Die Eifel ist als Teil des Rheinischen Schiefergebirges ein grenzüberschreitendes Mittelgebirge in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen sowie im Osten Belgiens und Luxemburgs.

 

Am Samstag ging es mit dem Bus frühmorgens in Schöngeising los. Die Fahrt führte uns zunächst in Richtung Speyer. In einer der ältesten Städte Deutschlands machten wir etwas länger Halt, um uns zum einen kulinarisch als auch zum anderen kulturell zu stärken. Der Kaiser- und Mariendom zu Speyer ist die weltweit größte noch erhaltene romanische Kirche und zählt seit 1981 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Danach ging es weiter in Richtung unserer Unterkunft in Tondorf (Landkreis Euskirchen). Hier bezogen wir Quartier im Haus St. Nikolaus und ließen den Anreisetag gemütlich im Freien ausklingen.

 

Am nächsten Tag stand eine Stadtrundfahrt in Köln auf dem Programm. Dort angekommen, stieg eine städtische Touristenführerin in unseren Bus zu und zeigte uns sowohl das römische und mittelalterliche als auch das neuzeitliche Köln. Dabei erläuterte sie uns im Rahmen der eineinhalbstündigen Rundfahrt die vielen Sehenswürdigkeiten aus allen Epochen. Ein kurzer Halt am Deutzer Rheinufer präsentierte uns das Panorama der Kölner Altstadt mit Blick auf den Kölner Dom. Der Kölner Dom wurde aufgrund seiner beeindruckenden gotische Architektur, dem Schrein der Heiligen Drei Könige, den herausragenden Glasmalereien und der vielen weiteren bedeutenden Kunstwerke 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Nach der Rundfahrt konnte jeder für sich die Stadt erkunden. Einige stiegen die 533 Treppenstufen des Südturms des Kölner Doms hinauf und konnten von dort eine wunderbare Aussicht auf die Stadt und den Rhein genießen.

 

Abends unterhielt eine kleine Besetzung der Blasmusik Schöngeising die Gäste im Biergarten des „Urfter Hofes“ in der Heimatgemeinde unseres ehemaligen Musikers Thomas Stankewitz in Urft.

 

Am Pfingstmontag umrahmten wir in der Basilika des Klosters Steinfeld eine heilige Messe mit unserer Musik. Atemberaubend war dabei die Akustik. Die Basilika ist eine der frühesten deutschen Gewölbekirchen im romanischen Stil, die sich jedoch auch mit barocker Ausstattung präsentiert. Sie ist die Ruhestätte des Heiligen Hermann Josef von Steinfeld.

 

 

 

Nach einem Mittagessen in unserer Unterkunft starteten wir zu einer Rundfahrt durch die Eifel. Ziel war zunächst das Eifelstädtchen Monschau. Die historische Altstadt mit den vielen Fachwerkfassaden und verwinkelten Gässchen lud zum Bummeln und Verweilen ein. In der historischen Senfmühle schauten einige am Deutschen Mühlentag dem Senfmüller über die Schulter, die anderen genossen den Blick auf die Burg Monschau oder shoppten in der Altstadt in dem ein oder anderen Laden.

 

Danach ging es mit dem Bus weiter zum Rursee. Am Obersee in Einruhr machten wir Halt und genossen das sonnige Wetter beim Tretbootfahren, Baden oder Faulenzen. Abends hatten wir noch Glück mit dem Wetter, so dass wir im Freien essen konnten, bevor uns ein starkes Gewitter ins Haus trieb.

 

 

Am Dienstag hieß es Abschied nehmen. Wir traten wieder die Heimreise in Richtung Bayern an. In St. Goar bestiegen wir das Schiff „Ehrenfels“ und machten uns auf dem Rhein am Schieferfelsen „Loreley“ vorbei auf den Weg nach Bacharach. „Loreley ist auch der Name einer Nixe auf diesem Felsen. Der aus dem 19. Jahrhundert stammenden Legende zufolge kämmte sie dort ihre langen, goldenen Haare und zog die Schiffer mit ihrem Gesang an. Diese achteten trotz gefährlicher Strömung nicht mehr auf den Kurs, sodass die Schiffe an den Felsenriffen zerschellten (Quelle: Wikipedia)“. In Bacharach angekommen, bestiegen wir wieder unseren Bus und fuhren weiter zu unserem Mittagshalt in Bingen. Anschließend setzen wir unsere Fahrt fort und kamen gegen 21 Uhr wieder wohlbehalten in Schöngeising an.

 

Ein herzliches Vergelt´s Gott unserem 1.Vorstand Franz Mück für die Planung und Reiseleitung während des Ausflugs. Es war für alle Beteiligten eine rundum gelungene Fahrt!

Besucherzahlen

Heute 606

Gestern 551

Woche 3225

Monat 15720

Insgesamt 376057

Aktuell sind 170 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions